Traditionell beleuchtet die Konferenz technische und nichttechnische Aspekte der Breitbandversorgung mit dem Fokus auf die einheimische Situation. Stets ermöglichte dies den Teilnehmern, ein Gesamtbild der Entwicklung zu gewinnen.

2019 wird die Veranstaltung den Breitbandausbau in Deutschland unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen von Technik, Regulierung, Wirtschaftlichkeit und Förderpolitik evaluieren. So sollen auch die im Raum stehenden Fragen behandelt werden, was 20 Jahre DSL in Deutschland gebracht haben, und was von den Formulierungen im aktuellen Koalitionsvertrag der Bundesregierung zu halten ist, wonach ein flächendeckender Ausbau mit Gigabit-Netzen bis 2025 erreicht sein soll.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden 5G-Infrastrukturen und 5G-Dienste, die diesbezüglichen Ziele der EU, und die Herausforderungen, denen sich optische Festnetze (z.B. Latenz und Zugriff auf die benötigte Rechenkapazität, Edge-Cloud-Computing) stellen müssen. Wiederholt diskutiert werden sollen in diesem Zusammenhang die Konvergenz der Netze sowie neueste Techniken, mit denen mittlerweile auf allen Medien Datenraten von mehr als 1 Gbit/s erzielt werden können.

Netz-Sicherheit und Netz-Zuverlässigkeit bilden einen weiteren Schwerpunkt der Konferenz im kommenden Jahr; in diesem Kontext soll auch das Potenzial neuer Technologien (z.B. Quantenschlüssel-Verteilung, Quanten-Repeater) ausgelotet werden.

Quelle: https://www.vde.com

Termin

19.03.2019 – 20.03.2019

Mehr Informationen: https://www.vde.com

Veranstaltungsort

Berlin
Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut
Einsteinufer 37
10587 Berlin
DE